Home Lifestyle Tipps für mehr Ordnung | Die Kommode

Tipps für mehr Ordnung | Die Kommode

by Lisa

 

Unordnung. Wer mag schon Unordnung? Keiner! Es sieht nicht schön aus, fühlt sich nicht wohl und man findet einfach nichts mehr. Ich muss zugeben, das ich eher ein ordentlicher Mensch bin und Unordnung überhaupt nicht mag. Deshalb ziehe ich es meistens radikal durch Ordnung in meiner Wohnung zu halten, auch wenn das nicht immer leicht ist. Und deshalb habe ich für euch ein paar Tipps für mehr Ordnung – bezogen auf ein Möbelstück. Mein liebstes Möbelstück in meiner Wohnung? Eindeutig meine Kommode! Es gibt kein einziges Möbelstück in meiner Wohnung, wo ich mich so viel kreativ austoben kann als wie mit meiner Kommode. Meine Kommode ist für mich wie eine Schatztruhe – wie ein Schmuckstück.  Ordnung ist deshalb das A und O, damit ich auch alles wieder finde – auf sowie auch in der Kommode! Und an der Wand. :) 

 

Auf der Kommode

Ein umfunktionierter Schminktisch.

Meine Kommode dient gleichzeitig auch als Schminktisch. Ich selbst schminke mich in stehen und kann das mittlerweile sogar schon besser als in Sitzen. Es bringt den Vorteil mit sich, das man einfach viel (viel!) schneller ist mit dem Schminken, da man sich nicht so viel Zeit lässt. Schon seit Jahren benutze ich da mein eigenes System. Ich lege/stelle meine Schminke, die ich aktuell benutze, immer auf einen „Deko-Teller“ von IKEA. Auch die Pinsel und Wattestäbchen (für Korrekturen) stehen immer Griffbereit da.  Und natürlich auch mein kleiner, aber feiner Schminkspiegel. Ich finde das sieht nicht nur schick aus, sondern auch sehr ordentlich. So muss man nichts seine komplette Schminksammlung auf den Kopf stellen, weil man etwas sucht, wodurch Zeit gespart wird. Übrigens tausche ich die Schminke auf meinem Teller auch Woche von Woche durch, sodass ich nicht immer (unbewusst) dasselbe benutze. 

 

Meine Nagellack Etagere.

Ich liebe liebe liebe sie! Diese Etagere ist übrigens von Nanu Nana. Auf der Etagere befinden sich alle meine Nagellacke, die ich besonders gerne benutze.  Unten befinden sich einige Lippen- und Nagelpflegeprodukte, die ich hin und wieder benutzen (möchte). Denn einige Produkte die ich gerne benutzen möchte, verliere ich oft aus den Augen, weshalb das eine gute Möglichkeit ist, die Produkte in den Blickwinkel zu stellen. Kennt ihr das Problem auch? Wie auch immer, auch vom Design her finde ich sie natürlich toll – mein kleines Schmuckstück auf meiner Kommode. :) 

 

An der Wand

An der Wand für Ordnung sorgen? Das geht! Wer eine Menge Schmuck besitzt kennt das Problem: Knoten hier und Knoten da – Horror! Vor allem wenn man es in der Früh auch noch eilig hat und unbedingt diese Kette tragen möchte. Ich kannte dieses Problem leider ziemlich gut, weshalb ich lange nach einer Lösung gesucht habe. Und gefunden. :) Vor einiger Zeit hatte ich mich an einem DIY versucht: Ich habe ein Bilderrahmen zu einem „Schmuckaufbewahrungs Bilderrahmen“ umfunktioniert. Hier kommt ihr übrigens zu meinem DIY. Ich liebe meinen Bilderrahmen auf jeden Fall und seit dem habe ich auch keine Probleme mit verknoteten Ketten mehr. :) Und gut sieht es auch aus! Also falls ihr eine leere Wand habt, kann ich euch diese Art von Schmuckaufbewahrung nur ans Herz legen!

 

In der Kommode

In meiner Kommode befindet sich jede Menge! Meine Schminksammlung, Pflegeprodukte, Lifestyleprodukte wie meine Brillen, Kerzen und so weiter. Am Anfang hätte ich es nie gedacht, das wirklich alles in diese Kommode passen würde. Aber mit ein paar Tricks hat es dann doch geklappt. Im unteren Teil meiner Kommode befinden sich alle meine Pflegeprodukte, sortiert in Kisten (z.B. in Glossy Boxen) und auf meine Dekoblumen für Fotos. Heute möchte ich euch nur meine Schubladen genauer zeigen – meine Schminksammlung. Denn hat man einmal Chaos in der Schminksammlung, findet man nie wieder etwas. Ich habe meine Schminke nach Kategorieren sortiert. Um die Kategorieren alle abzutrennen, habe ich mir außerdem ein Kasten mit Fächer von IKEA geholt. Natürlich in schwarz, andere Farben würden bei Schminke nicht lange schön bleiben. :) 

 

In der oberen Schublade befinden sich meine Lippenstifte, Blushes, Mascaras, Augenbrauenprodukte und Lidschattenpaletten. Bei den Lippenstifte habe ich zusätzlich nochmal ein Ordnungssystem: Meine liebsten Lippenstifte und Lippenpflegeprodukte stecken in meinem Lippenstifthalter (von amazon).  Außerdem habe ich es mir angewöhnt, alle Lippenstifte „falsch herum“ reinzustecken, sodass man die Farbbezeichnungen sehen kann. So spart man sich einiges an Zeit bei der Suche nach einer Lippenstiftfarbe! 

 

In der unteren Schublade befinden sich dann alle meine Foundations, Bases, Bronzer, Highlighter, Puder, Eyeliner und Lidschatten. Zusätzlich habe ich auch noch ein Fach mit Produkten, die ich ausgemistet habe. Ich nenne es mein „DIY“ Fach, denn ich verwende diese Produkte hauptsächlich nur noch für DIYs. Eine gute Sache, wenn man es nicht übers Herz bekommt sie wegzuwerfen, wenn kein anderer sie mag. 

 

Auch eine Schublade mit meinen Nagellack Produkte habe ich natürlich. Ich habe alle meine Nagellacke nach Marken aufgeteilt. Meine Nail-Art Produkte befinden sich nochmals in einer Box, da sie sonst dauernd herumfliegen würden. Und meine Nagelpflegeprodukte haben natürlich auch ein eigenes Fach bekommen. :) 

 

 

So,  die Kommode ist nun ordentlich. Zeit jetzt das nächste Möbelstück in Angriff zu nehmen. Was werden wir wohl nehmen…? Den Kleiderschrank? Den Kleiderschrank! Jaja, der Kleiderschrank und ich – eine Hassliebe. Im Kleiderschrank befinden sich wohl unsere persönlichsten Teile – unsere Kleidung. Wie heißt es bekanntlich? „Kleider machen Leute“. Nichts desto trotz ist es unheimlich schwer Ordnung im Kleiderschrank zu halten. Über all die Jahre hinweg kaufen und kaufen wir neue Klamotten, aber Klamotten aussortieren? Kommt viel zu selten vor – zumindest bei mir. Die Folge: Der Kleiderschrank platzt aus allen Nähten und man findet nichts mehr. Aber leider fällt es mir viel zu schwer mich von Klamotten zu trennen. 

 

Aber damit soll jetzt Schluss sein! Wusstet ihr das es verschiedene Methoden zum Aufräumen des Kleiderschrankes gibt – für mehr Ordnung?  Es gibt die KonMari-, 3-Kisten- und 5-S-Methode. Wenz hat da eine tolle Infoseite für mehr Ordnung im Kleiderschrank zusammengestellt und die Methoden verglichen. Wirklich sehr interessant! Ich selbst habe es mir auch durchgelesen und bin zu den Entschluss gekommen, dass die „3-Kisten-Methode“ etwas für mich wäre. Da jetzt bald der Neujahresputz bevor steht, kommt die Infoseite zeitlich perfekt bei mir. Was wäre für euch die beste Methode der drei Methoden? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen! Übrigens findet ihr am Schluss  der Infoseite auch noch ein Interview mit der Bloggerin „Fräulein Ordnung“. 

 

Das könnte dir auch gefallen...

21 comments

Jimena 6. Dezember 2017 - 8:38

Da hast du aber ein tolles Ordnungssystem, da könnte ich mir ruhig mal eine Scheibe abschneiden :D

Liebe Grüße
Jimena von littlethingcalledlove.de

Reply
Liebe was ist 6. Dezember 2017 - 9:20

das sind richtig tolle Tipps meine liebe Lisa!
bin auch ein Fan von Kommoden, weil man so bequem alles dein verstauen kann :)

❤ Tina von http://www.liebewasist.com

Reply
Svenja 6. Dezember 2017 - 9:25

Das sind wirklich tolle Tipps :) Und deine Kommode sieht super schön aus!
Liebe Grüße,
Svenja von svenjasparkling.blogspot.de

Reply
Silvie 6. Dezember 2017 - 10:33

Sehr cool. Ich mag es auch gern ordentlich. Habe allerdings deswegen auch so wenig Kosmetik wie es geht 😊 Bei mir würde alles in einen beutel rein passen 🤗 für Schmuck habe ich einen coolen Spiegelschrank, wo ihnen Schmuck aufbewahrt wird. Hatte es auch mal an der wand, aber das wurde mit der Zeit staubig… LG
Silvie
Von
http://Www.silviecoaching.wordpress.com

Reply
Beats and Dogs 6. Dezember 2017 - 10:38

Hast du sehr cool umgesetzt. Die Kommode sieht toll aus!

Liebe Grüße,
Christian
beatsanddogs.com

Reply
Sonja Louise 6. Dezember 2017 - 10:59

Hey, das ist echt eine tolle Inspiration! Ich kämpfe auch immer gegen das Chaos an. Vor allem ein unaufgeräumtes Schlafzimmer ist wirklich nicht toll, da ich das Gefühl habe schlechter zu schlafen, wenn ich quasi in einem Meer aus Kleidung Büchern und Schrott liege.
Aber bei Kosmetik tue ich mich ehrlich gesagt besonders schwer, deshalb schmeiße ich meistens einfach viele Sachen weg.
Ich werde auf jeden Fall mal bei der Infoseite vorbei schauen, die du verlinkt hast:)

Liebe Grüße,
Sonja von https://searchingforkitsch.blogspot.de

Reply
Katja von Schminktussis Welt 6. Dezember 2017 - 11:21

Da hast du ein paar schöne Tipps zusammengestellt. Wenn ich demnächst mal wieder frei haben werde ich bei mir auch mal wieder etwas entrümpeln.

Reply
Who is Mocca? 6. Dezember 2017 - 11:24

Sehr coole Tipps. Gerade bei Schminkzeug, Schmuck und Parfums habe ich auch diverse Unterteilungen, Etageren und Co. Das ist nicht nur praktisch, sondern sieht auch einfach gut aus. :)

Alles Liebe,
Verena
whoismocca.com

Reply
Katrin 6. Dezember 2017 - 12:46

wow sehr tolle tipps! da sieht man wirklich alles sehr übersichtlich!
u du hast ja so eine tolle komode :) ein wirklicher traum inkl den tollen inhalt!
glg katy

http://www.lakatyfox.com

Reply
Geri 6. Dezember 2017 - 14:48

Da könnte ich mir eine Scheibe abschneiden. Ich habe so viel Zeug und da Ordnung zu bekommen ist bei mir nicht einfach:D ich probiere es mal aus :)

Reply
Melanie 6. Dezember 2017 - 14:53

Du hast ja super viel Make Up! Und so ordentlich und übersichtlich! Ich besitze nur ganz wenig :-*

viele liebe Grüße
Melanie / http://www.goldzeitblog.de

Reply
Geri Amazon 6. Dezember 2017 - 15:55

Tolles System. ich bin auch gerade dabei Ordnung in meine Schminksammlung zu bringen und es ist echt eine Sisyphosarbeit :D
LG
Geri Diaries

Reply
Verena Schulze 6. Dezember 2017 - 17:26

Sehr schöne Tipps – werde ich gleich meiner Tochter weiterleiten ;-)

Reply
Selda Eigler 6. Dezember 2017 - 20:55

Wow, das nenne ich aber eine Sammlung!! Toll gelöst, so das alles seinen Platz hat. Danke für die guten Tipps.
Liebe grüße, Selda.

Reply
Marie Dyness 6. Dezember 2017 - 21:42

Die Bilder sehen wirklich traumhaft aus!
Alles Liebe, Marie💗
http://mariedyness.blogspot.de/

Reply
Sigrid 6. Dezember 2017 - 22:44

Eine große Schminksammlung hast du und wirklich sehr ordentlich sortiert. Ich schminke mich zwar schon mein Leben lang aber länger als 6 Monate hebe ich mir die Produkte nicht auf, deshalb habe ich auch nicht so viele. Kosmetik hat keine lange Haltbarkeitsdauer und kann Allergien verursachen, wenn sie älter ist. Lieber wenig aber gute Marken!
Liebe Grüße Sigrid

Reply
Jasmin 7. Dezember 2017 - 19:46

Schöner Post! Ich liebe geordnete Schminktische, habe zur Zeit aber selber keinen- haha!
Da bekommt man fast Lust zum Aufräumen! :)
Liebste Grüße
Jasmin
https://littlethingsbyjasmin.blogspot.com/

Reply
Nina 15. März 2018 - 16:56

Ich danke Ihnen für den interessanten Beitrag. Ordnung ist immer wichtig. Durch regelmäßiges Entrümpeln hat man auch die Möglichkeit sich Gedanken für ganz neue Ordnungssysteme zu machen.
Mit besten Grüßen,
Nina

Reply
Sina 30. Juli 2018 - 14:23

Deswegen finde ich den Minimalismus ganz klasse. So hat man immer eine Grundordnung. Man muss dieses System natürlich auch durchziehen.
Mit besten Grüßen,
Sina

Reply
meraz 17. Mai 2020 - 0:20

Ich danke Ihnen für den interessanten Artikel.
LG
Meraz.

Reply
Flitz 10. März 2021 - 11:33

Solch tolle Tipps, froh, hier zu sein, machen weiter so.

Reply

Leave a Comment