Home FoodBacken saftiges Hafer-Bananenbrot

saftiges Hafer-Bananenbrot

by Lisa

Ich bin ein riesen Fan von Bananenbrot! Auf meinem Blog habe ich bereits schon ein leckeres Rezept für ein veganes Bananenbrot mit euch geteilt. Dieses Mal habe ich das Rezept etwas abgewandelt und es versteckt sich eine ungewöhnliche Zutat im Bananenbrot: Zucchini! Zucchini in Bananenbrot? Viele werden davon abgeschreckt sein – grundlos! Denn Zucchini sorgt nich nur für extra Nährstoffe, sondern mach das es vor allem  auch super saftig. Und geschmacklich sowie auch optisch macht sich die Zucchini nicht bemerkbar. 

Eine weitere Hauptzutat ist natürlich die Banane! Am besten wird das Bananenbrot, wenn die Banane schon überreif ist und einige braune Stellen besitzt – also eine super Gelegenheit überreife Bananen zu verwerten. Und damit das es nahrhafter wird und ich Haferflocken einfach liebe, verteile ich noch etwas zarte Haferflocken auf den Teig.  Ich finde es sieht auch optisch sehr gut aus! 

Bei Bananenbrot darf auch niemals die Banane on top fehlen! Das Auge isst ja schließlich mit und das macht schon was her – auch geschmacklich. :) Wie ihr das macht, ist eigentlich ganz euch überlassen. Ihr könnt die Banane längs halbieren, in Scheiben schneiden oder viele andere Kunstwerke zaubern. In diesem Fall habe ich mich an Bananen-Herzchen versucht und ich finde es ist auf jeden Fall gut gelungen! Und vergisst nicht die Banane dann auch etwas in den Teig hinein zudrücken! Es wäre ja schade wenn sie nach dem Backen einfach vom Bananenbrot runterfällt.

Abgekühlt und am nächsten Tag, wenn alles schön durchgezogen ist, schmeckt es am Besten! Es schmeckt sowohl pur als auch mit Erdussbuter oder Yogurt schön bananig und super lecker. In einer Tupperbox im Kühlschrank hält sich das Bananenbrot ca. 3-4 Tage frisch, obwohl bis dahin sowieso schon alles aufgefuttert ist. Das Bananenbrot eignet sich sehr gut als Snack sowie auch als Frühstück, da es durch das Hafermehl auch sättigend wirkt.  

Aber nun zum eigentlichen Rezept. :) 

Rezept drucken
saftiges Hafer-Bananenbrot
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 40 Minuten
Portionen
Brot
Zutaten
Teig
  • 2 Bananen
  • 1/2 Zucchini
  • 1 EL Kokosöl
  • 2 EL Kokosblütensirup
  • 100 mL Wasser
  • 120 g Hafermehl
  • 60 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 1 Prise Salz
Topping
  • 1 Banane
  • Haferflocken zart
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 40 Minuten
Portionen
Brot
Zutaten
Teig
  • 2 Bananen
  • 1/2 Zucchini
  • 1 EL Kokosöl
  • 2 EL Kokosblütensirup
  • 100 mL Wasser
  • 120 g Hafermehl
  • 60 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 1 Prise Salz
Topping
  • 1 Banane
  • Haferflocken zart
Anleitungen
  1. Zucchini klein raspeln
  2. Banane mit einer Gabel zerdrücken oder mit einem Pürierstab/Mixer pürieren
  3. Zucchini, Banane, flüssiges Kokosöl, Kokosblütensirup und Wasser verrühren
  4. Trockene Zutaten ebenfalls in die Schüssel zu den flüssigen Zutaten geben und zu einem Teig verrühren
  5. Kastenform mit Kokosöl (optimal) einfetten, Teig einfüllen und glatt streichen
  6. Bananenbrot mit zarten Haferflocken bestreuen und etwas in den Teig drücken
  7. Zum Schluss kommt noch eine Banane on top! Entweder längs halbieren oder in Scheiben schneiden und in den Teig drücken
  8. Bananenbrot 40 Minuten bei 170° Ober- und Unterhitze backen lassen & genießen :-)

Übrigens: Und falls ihr gerade kein Kokosöl und/oder Kokosblütensirup Zuhause habt, könnt ihr das Kokosöl ohne Probleme mit Rapsöl oder Butter ersetzen und den Kokosblütensirup mit einem Süßungsmittel eurer Wahl. 

 

Gewinnspiel

Lust auf Bananenbrot bekommen? Perfekt! Zusammen mit Hafer die Alleskörner darf ich an eine von euch ein Paket mit Haferprodukten verlosen! Das Paket wird 1x Hafermehl, 1x zarte Haferflocken und 1x Haferkleie beinhalten. Die perfekte Grundausstattung für das Bananenbrot! :-) 

Verratet mir in den Kommentaren „Was ist euer liebstes Hafer Rezept?“ und schon hüpft ihr in den Lostopf

Das Gewinnspiel endet am 03.02.2019 um 23:59 Uhr. Der/Die Gewinner/in wird dann  von mir per E-Mail benachrichtigt. Bitte achtet darauf, das ihr eine gültige E-Mail Adresse verwendet!  Teilnehmer unter 18 Jahren benötigen die Erlaubnis des Erziehungsberechtigen. Keine Barauszahlung des Gewinns, keine Gewähr und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ich wünsche euch viel Glück!

 

Das könnte dir auch gefallen...

16 comments

Christin Großheim 27. Januar 2019 - 14:11

Liebe Lisa,

da hast du mal wieder ein echt tolles Rezept vorgestellt. Ich liebe Bananenbrot und wollte es schon immer einmal selber backen, hatte aber bislang nie ein passendes Rezept gefunden. Dein Rezept werde ich auf jeden Fall ausprobieren und dafür würde ich auch das Haferpaket direkt verwenden. Finde es super, dass du dieses Gewinnspiel deinen Lesern anbietest!

Vielen Dank für deinen inspirierenden Beitrag und liebe Grüße,
Christin von https://nochedeverano.com/

Reply
Dr. Annette Pitzer 27. Januar 2019 - 14:18

Wirklich super Rezept. Ich bin immer traurig, dass ich keine Bananen vertrage. Aber meine Familie liebt Bananenbrot.

Reply
Tamara 27. Januar 2019 - 14:22

Sieht richtig lecker aus, ich bin auch ein großer Fan von Bananenbrot! Ich finde es auch sehr praktisch zum Mitnehmen für Partys oder Geburtstage. Dein Rezept mit Hafer werde ich bald mal testen.

Liebe Grüße und frohes Backen,
Tamara

Reply
dieGsibergerin 27. Januar 2019 - 14:56

Du hast so tolle Rezepte auf deinem Blog, da bekomme ich direkt immer wieder Hunger. Das Bananenbrot muss ich unbedingt mal nachbacken. Das würde auch meiner Familie gut schmecken.

Liebe Grüße

Johanna von die Gsibergerin https://diegsibergerin.com

Reply
Elisabeth-Amalie 27. Januar 2019 - 17:20

Habe auch schon mal Bananenbrot gebacken und fand es lecker. Ich probiere deine Variante mal aus – Danke!

Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

Reply
Saskia Katharina Most 27. Januar 2019 - 18:20

Ich liebe Banane! Bis jetzt habe ich aber nur ganz normales Früchtebrot gegessen. Bananen waren da glaube ich nicht drin. Ich werde mir das Rezept aber auf jeden Fall abspeichern.

Reply
Saskia 27. Januar 2019 - 18:37

Yummy das sieht ja so lecker aus *_* Das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren ;) Danke für das leckere Rezept ,)
Liebe Grüße,
Saskia

Reply
Sandra 27. Januar 2019 - 19:57

Hmmm,
das sieht ja unglaublich lecker aus. Leider passt es nun nicht so gut zu low carb. Aber meinen Männern kann ich das ja mal backen und dann doch ein Scheibchen davon probieren.
Herzlichst
Sandra

Reply
Salvia von Liebstöckelschuh 27. Januar 2019 - 20:10

Oh ja, Bananenbrot könnte ich auch mal wieder backen. Da habe ich auch ein superleckeres Rezept auf dem Blog. Habe nur in letzter Zeit gar keine braunen Bananen mehr, weil derzeit alle schon gegessen werden, bevor sie so richtig reif fürs Bananenbrot sind ;)
Viele Grüße
Salvia von Liebstöckelschuh

Reply
L♥ebe was ist 28. Januar 2019 - 0:44

ich LIEBE Bananenbrot – mit Zucchini habe ich das aber noch nie ausprobiert! klingt nach einem sehr coolen Twist und ein super gesunden Alternative :) coole Idee!

liebste Grüße auch,
❤ Tina von liebewasist.com
Liebe was ist auf Instagram

Reply
Marcella 30. Januar 2019 - 11:33

Anbei mein absoluter LIEBLINGSSMOOTHIE mit Hafer 😍👌

Gesund – lecker 😋- sättigend!

Zutaten für 2 Personen 👫:

1 Reife Banane 🍌
250 g Magerquark
500 ml Buttermilch
100 g Haferflocken

Alles pürieren und kurz kalt stellen, damit die Haferflocken etwas Quellen. Gekühlt genießen 😊

Danke 🙏 für die tolle Aktion! 💝🍀

Reply
Ulrike Heims 31. Januar 2019 - 0:34

Mein Lieblingsrezept sind schnelle Brötchen mit Haferflocken

Reply
Barbara 3. Februar 2019 - 21:54

ausser Haferschleim habe ich eigentlich noch nie was mit Hafer probiert bzw. selbst gemaht! aber das Brot hört such mega lecker an!

Reply
Katha 5. Februar 2019 - 21:47

Wunderbar! :)

Reply
12bet 26. November 2021 - 1:21

… [Trackback]

[…] Here you will find 51537 more Information on that Topic: lisaslovelyworld.de/saftiges-hafer-bananenbrot/ […]

Reply
https://concretefloorpolisher.co.uk 1. Dezember 2021 - 18:56

… [Trackback]

[…] Read More Information here to that Topic: lisaslovelyworld.de/saftiges-hafer-bananenbrot/ […]

Reply

Leave a Comment