Home Food Süßkartoffel-Gnocchi mit Avocado, Mango und Spinat

Süßkartoffel-Gnocchi mit Avocado, Mango und Spinat

by Lisa

Gnocchi mal anders – Mediterran trifft auch Exotic. Exotisches Obst wie Mango und Granatapfel sowie Avocado, Spinat, rote Zwiebeln und Tomaten sorgen hier für ein ungewöhnliches, aber ultra leckeres Geschmackserlebnis. Und Süßkartoffel Fans aufgepasst: Es sind Gnocchi aus Süßkartoffeln! Normalerweise würden wir jetzt in ein Supermarkt gehen und zu bereits fertigen Gnocchi greifen. Dabei ist es gar nicht so schwer sie selber zu machen. Selbstgemachte Gnocchi kommen einfach niemals an Gekaufte ran und schmecken auch noch viel besser. Auch sind sie gar nicht so schwer in der Herstellung wie man vielleicht im ersten Moment denkt. :)

 

Süßkartoffel-Gnocchi selber herstellen

Wie oben schon erwähnt ist es gar nicht so schwer Gnocchi selber zu machen. Man benötigt nur Süßkartoffeln, Dinkelmehl (Typ 630) sowie Parmesan. Wobei der Parmesan nur optional ist und auch weggelassen werden oder durch Hefeflocken ersetzt werden kann.  Für den „Teig“ wird die Süßkartoffel gegart, enthäutet,  zu Süßkartoffelpüree verarbeitet und dann nur noch mit Dinkelmehl und Parmesan zu einem glatten Teig geknetet. Jedoch sollte nicht zu viel geknetet werden, da der Teig sonst schnell zu klebrig wird. Je nach Geschmack könnt ihr außerdem noch Gewürze oder frische Kräuter eurer Wahl dazugeben. 

Ist der Gnocchi Teig fertig, teilt es in einzelne Stücke auf, die ihr jetzt nach und nach zu Gnocchi verarbeitet. Da der Teig etwas klebrig ist, sollte unbedingt mit Mehl gearbeitet werden. Spart also nicht damit eure Arbeitsfläche und den Teig immer mal wieder zu bemehlen – es erspart euch viel Stress und Zeit. Aus dem Teigstück wird nun eine Schlange gerollt, welche ihr je nach gewünschte Größe und Dicke variieren könnt. Ich bevorzuge zum Beispiel eher kleinere Gnocchi. :) Die Schlange wird dann in einzelne Stücke geschnitten und dann können auch schon die Gnocchi geformt werden. Das funktioniert am Besten mit einer Gabel oder einem gerillten Gnocchi-Brett, welches es zum Beispiel bei Amazon zu kaufen gibt. Ich hab beide Varianten probieren und wenn man plant Gnocchi öfters selber zu machen, kann ich ein Gnocchi-Brett nur empfehlen! Vor allem wenn ihr sie erste Mal selber macht, schaut euch auf YouTube ein paar Anleitungen zum Formen an, denn es gibt viele verschiedene Arten. Ich kann euch die Anleitung von Sallys Welt sehr empfehlen! Die fertig geformten Gnocchi werden dann in kochendes Salzwasser gegeben und gekocht. Sobald sie oben schwimmen, sind sie fertig und können abgeschöpft werden.

Entweder man verarbeitet die Gnocchissofort weiteroder man packt es luftdicht in eine Box und bewahrt es bis zur Verarbeitung (am Besten noch am selben Tag) auf – es lässt sich also auch super vorbereiten.  Übrigens kann man sie auch als Vorrat zubereiten und einfrieren. :) 

 

Ziegenkäse mit Sesam-Mantel

Ich persönlich esse noch sehr gerne Ziegenkäse mit einem Sesam-Mantel dazu. Das gibt der Gnocchi Pfanne nochmal das gewisse Etwas und passt sehr gut zum exotischen „Flair“. Hierzu wird der Ziegenkäse mit Honig bestrichen und dann in Sesam gewälzt. Durch das kurze Anbraten karamellisiert der Honig und der Sesam-Mantel wird leicht knusprig, während der Ziegenkäse innen cremig weich bleibt. Wichtig ist, dass der Ziegenkäse warm serviert wird, ansonsten verliert es seine Cremigkeit, was es eigentlich ausmacht. :) Übrigens, auch angebratener Halloumi schmeck sehr gut dazu. 

 

Das Topping: frisch & chrunchy

Wie bei jedem Gericht macht auch das Topping einiges aus, welches man eigentlich immer individuell wählen kann. On top gibt es dieses Mal eine Handvoll Granatapfelkerne sowie angeröstete Pinienkerne. Das gibt der Gnocchi Pfanne nochmal einen Kick Frische sowie extra Chrunch. Die Granatapfelkerne geben meiner Meinung nach auch optisch etwas her – das Auge isst schließlich mit. :) Auch angerösteter Sesam oder Cashewkerne oder Kokoschips, sowie frische Kräuter wie Koriander oder Basilikum passt sehr gut dazu! 

 

Süßkartoffel-Gnocchi mit Avocado, Mango und Spinat

exotisch - fruchtig - frisch
Zubereitungszeit 1 Std.
Gericht Hauptgericht
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

Süßkaroffel-Gnocchi

  • 500 g Süßkartoffeln
  • 160 g Dinkelmehl Typ 630
  • 1/2 TL Salz
  • 2 EL Parmesan

Gemüse & Co.

  • 1 Avocado
  • 1 Mango mittlere Größe
  • 200 g Mini-Tomaten
  • 2 Händevoll Blattspinat
  • 1 (große) rote Zwiebel

Sesam-Ziegenkäse (optional - kann auch weggelassen werden)

  • 200 g Ziegenkäse
  • 2 EL Honig
  • Sesam
  • Öl zum Anbraten

Toppings

  • 15 g Pinienkerne
  • Granatapfelkerne

Anleitungen
 

Süßkartoffel-Gnocchi

  • Die Süßkartoffel entweder 10 Minuten in der Mikrowelle garen bis sie schön weich ist oder 60 Minuten (180°C Ober- und Unterhitze) im Ofen backen.
    Für die schnelle Mikrowellen Variante dazu mit einer Gabel die Süßkartoffel etwas zerstechen und in feuchtes Tewa einpacken. Evtl. muss die Mikrowellenzeit je nach Größe auch verlängert werden.
  • Süßkartoffel kurz abkühlen lassen und dann vorsichtig die Haut abziehen.
  • Süßkartoffel mit einer Gabel zu einem "Brei" zerdrücken. Dinkelmehl, Salz und Parmesan dazugeben und alles schön zu einem glatten Teig kneten - am Besten funktioniert es mit den Händen
  • Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und in 4 Teile teilen. Achtet darauf, dass die Teigstücke sowie die Arbeitsfläche immer gut bemehlt sind, damit es keine allzu klebrige Angelegenheit wird. Teigstücke am Besten immer nach und nach zu Gnocchi bearbeiten
  • Teigstück zu einer Schlange rollen und in einzelne Stücke schneiden. Die Größe und Dicke könnt ihr nach Belieben selbst entscheiden
  • Nun können die Gnocchi geformt werden. Das funktioniert am Besten mit einem Gnocchi-Brett oder einer Gabel. Vorgang mit allen Teigstücken wiederholen
  • Ein Topf mit heißen Salzwasser aufkochen. Kocht das Wasser, können die Gnocchi nach und nach hinzugegeben werden. Schwimmen sie oben, sind sie fertig und können mit einem Schöpflöffel abgeschöpft werden. Achtet darauf, das ihr nicht zu viele auf einmal kocht!

Schneiden, anbraten & Co.

  • Avocado und Mango würfeln
  • Zwiebel in Halbringe und Tomaten in Scheiben schneiden
  • Zwiebel kurz in etwas Öl anbraten
  • Süßkartoffel-Gnocchi zugeben und kurz anbraten
  • Tomaten zugeben und alles ca. 2 Minuten anbraten
  • Mango und Avocado zugeben und nochmal ca. 2 Minuten anbraten
  • Spinat vorsichtig unterrühren und Pfanne vom Herd nehmen
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken

Sesam-Ziegenkäse

  • Ziegenkäse würfeln
  • Die Ziegenkäsewürfel können nun mit Honig bestrichen und dann in Sesam gewälzt werden
  • Ziegenkäsewürfel nun in einer heißen Pfanne mit etwas Öl anbraten. Die Würfel werden nur ganz kurz angebraten, da sie durch das Karamellisieren des Honigs ansonsten schnell verbrennen!

Anrichten

  • Pinienkerne kurz in einer Pfanne ohne Öl anrösten
  • Süßkartoffel-Gnocchi auf dem Teller anrichten
  • Sesam-Ziegenkäse darauf verteilen
  • Mit Granatapfelkerne und Pinienkerne toppen

Viel Spaß beim Nachkochen! :)

 

Das könnte dir auch gefallen...

Leave a Comment

Recipe Rating