Home FoodBacken Pumpkin Spice Zimtschnecken

Pumpkin Spice Zimtschnecken

by Lisa

Herbstzeit ist Kürbiszeit

Und gleichzeitig wird damit auch wieder die Kuschelzeit eingeläutet und was darf da nicht fehlen? Genau, warme Zimtschnecken! In der kalten Zeit gibt es bei mir regelmäßig selbstgemachte Zimtschnecken und da es meistens nicht bei einer Zimtschnecke bleibt, greife ich gerne zu „gesünderen“ Zutaten zurück – sodass man sie auch ohne Reue genießen kann. :) Vor 2 Jahren habe ich schon einmal ein Rezept für „gesunde“ Zimtschnecken auf meinem Blog geteilt, welches sehr gut bei euch ankam. Doch mit der Zeit wird das klassische Rezept doch etwas „langweilig“ und etwas pep muss her. Und da gerade Kürbiszeit ist und es in der Herbstzeit nichts besseres als Hokkaido Kürbis gibt, durfte natürlich gleich mal einer herhalten – why not? Ich finde ja man kann einen Hokkaido Kürbis einfach für alles benutzen – egal ob süß oder herzhaft! Und was soll ich sagen? Es sind die geilsten (anders kann ich es gar nicht ausdrücken!) Zimtschnecken die ich je gegessen habe. Außen sind sie schön knusprig und innen saftig – genau so wie sie sein muss. Außerdem sind die Zimtschnecken an sich frei von tierischen Produkten, also auch vegan. Nur als Topping durfte ein Frischkäse Frosting drauf, aber auch nur weil es für mich persönlich zu Zimtschnecken dazu gehört. Falls ihr es also vegan halten wollt, könnt ihr natürlich auch ein anderes Topping verwenden, wie z.B. ein Nussmus, oder zu veganen Frischkäse greifen. 

Die Pumpkin Spice Zimtschnecken eignen sich super für Kaffee & Kuchen oder einfach nur als Snack. Sie sollten jedoch mindestens am zweiten Tag aufgegessen werden und im Kühlschrank aufbewahrt werden, vorausgesetzt die Zimtschnecken überleben so lange. Sie lassen sich auch super einfrieren und in der Mikrowelle wieder auftauen. Ich finde sowieso das sie angewärmt am Besten schmecken! :) 

 

Wie oben schon erwähnt wurde für dieses Rezept auf „gesündere“ Zutaten zurückgegriffen. Statt Weizenmehl kommt Dinkelmehl in Einsatz, womit es sich ebenfalls super backen lässt. Und statt Butter findet hier Kokosöl seinen Weg in den Teig. Alternativ könnt ihr auch Rapsöl verwenden, das wäre die günstigere Variante. :) Was auch nicht fehlen darf ist natürlich Hefe, was die Zimtschnecken schön fluffig macht. Ob ihr frische Hefe oder Trockenhefe verwendet, ist natürlich euch überlassen. Für die Flüssigkeit sorgt hier Mandelmilch, wobei ich mir Hafer- oder eine andere Nussmilch auch sehr gut vorstellen kann. Und schon hat man die Basis der Zimtschnecken – und vielleicht habt ihr auch alle Zutaten bereits Zuhause? 

Die Füllung geht hier ganz nach dem Motto „Pumpkin Spice“. Die Hauptzutat ist hier natürlich der Hokkaido Kürbis, der erst Mal im Backofen gebacken wird. Durch das Backen entsteht im Gegensatz zum Kochen ein schönes Röstaroma, was geschmacklich einfach Bombe zu den Zimtschnecken passt. Ist unser Kürbis gar, gehts auch schon an das Kürbispüree. Für die Süße sorgen hier Datteln – es gibt was karamelliges her. Aber ihr könnt auch andere Süßungsmittel eurer Wahl verwenden, wie zum Beispiel Agavendicksaft oder Kokosblütenzucker. Und was auf jeden Fall nicht fehlen darf: Das Pumpkin Spice Gewürz! Die Gewürzmischung gibt es entweder fertig zu kaufen oder ihr mischt es einfach selbst –  das „Rezept“ verrate ich euch ein paar Zeilen weiter unten. Alternativ geht natürlich nur Zimt auch – schmeckt genauso gut. :) 

Sind die Zimtschnecken fertig gebacken darf auch ein Topping nicht fehlen! Hier habe ich mich für ein Frischkäse Frosting entschieden, was eine gewisse Frische hergibt. Außerdem ist es in der Herstellung sehr simple –  man verrühre einfach nur Frischkäse mit etwas Pflanzenmilch. Und für die extra Süße sorgt hier Agavendicksaft. Und da das Auge bekanntlich mitisst, durften noch Walnüsse und ein Blütengewürz on top. Aber eigentlich könnt ihr beim Topping eurer Kreativität freien Lauf lassen.  


Pumpkin Spice Gewürz

4EL Zimt, 4TL Muskatnuss, 4TL Ingwer, 3TL Nelkenpulver


 

Pumpkin Spice Zimtschnecken

Zimtschnecken mit Pumpkin Spice Füllung und Frischkäse Topping
Arbeitszeit 2 Stdn.
Gericht Kuchen
Portionen 12 Zimtschnecken

Zutaten
  

Teig

  • 250 g Dinkelmehl
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Mandelmilch
  • 1/4 Würfel Hefe (10g)
  • 50 g Kokosöl

Füllung

  • 300 g Hokkaido-Kürbis
  • 50 g Mandelmilch
  • 20 g Datteln
  • 1/2 TL Pumpkin Spice Gewürz

Topping

  • 30 g Frischkäse
  • 2 EL Mandelmilch
  • 1 EL Agavendicksaft
  • Walnüsse
  • Blütengewürz (optional)

Anleitungen
 

Teig

  • Milch kurz in der Mikrowelle erwärmen (lauwarm!) und die Hefe darin auflösen. Passt unbedingt auf das die Milch nicht zu heiß wird, da eure Hefe sonst nicht "arbeiten" kann
  • Kokosöl abwiegen und ebenfalls kurz erwärmen, sodass sie flüssig wird. Auch hier unbedingt aufpassen, das es nicht zu heiß wird, denn es kommt dann zusammen mit der Hefe-Mischung in eine Schüssel
  • Mehl in einer Schüssel abwiegen, Hefe-Mischung dazugeben und etwas verkneten. Dann das Kokosöl dazugeben und mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Wenn ihr merkt das euer Teig noch etwas zu feucht ist, könnt ihr je nach Gefühl noch etwas Mehl dazugeben. Den Teig"klumpen" in der Schüssel nun zudecken und ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen

Füllung

  • Kürbis klein schneiden und bei 170°C Umluft ca. 30 Minuten backen. Durch das Backen entsteht ein Röstaroma, was super zu den Zimtschnecken passt. Und passt unbedingt auf das euer Kürbis nicht anbrennt, schaut also immer wieder mal nach!
  • Wenn der Kürbis etwas abgekühlt ist, kann er zusammen mit der Milch und den Datteln zu Kürbispüree püriert werden. Das klappt am Besten mit einem Mixer oder Pürierstab. Danach das Pumpkin Spice Gewürz unterrühren - oder alternativ nur Zimt. Das "Rezept" für das Pumpkin Spice Gewürz findet ihr weiter oben

Zimtschnecken

  • Teig auf einer bemehlten Fläche zu einem Quadrat ausrollen. Wichtig ist, das der Teig nicht auf der Arbeitsfläche kleben bleibt - scheut euch also nicht davor den Teig immer wieder mit Mehl zu bestreuen
  • Kürbispüree auf dem Teig gleichmäßig verteilen
  • Nun den Teig vorsichtig einrollen
  • Die Zimtschneckenrolle in gleich große Teile schneiden. Am Besten benutzt ein scharfes Messer, sodass ihr eure Zimtschnecken nicht "zerquetscht". Auch Zahnseide eignet sich übrigens sehr gut zum teilen
  • Zimtschnecken in einer Auflaufform (oder Backform) gleichmäßig verteilen und bei 170°C Umluft 25 Minuten backen lassen

Topping

  • Frischkäse zusammen mit der Milch und Agavendicksaft zu einer glatten Masse verrühren
  • Zimtschnecken mit dem Frischkäse Frosting betäufeln und mit Walnüssen und einem Blütengewürz (optional) toppen

Notizen

Die Zimtschnecken sollten spätestens am zweiten Tag aufgegessen sein und im Kühlschrank aufbewahrt werden. Auch lassen sie sich super einfrieren und z.B. in der Mikrowelle wieder auftauen. 

Hier kommt ihr zu weiteren Rezepten mit Kürbis:

Das könnte dir auch gefallen...

Leave a Comment

Recipe Rating