Home Fashion How to: Röcke im Winter kombinieren

How to: Röcke im Winter kombinieren

by Lisa

 

Kaum sinken die Temperaturen, schicken wir unsere Röcke oft in den Kleiderschrank zum Winterschlaf. Dabei müssen wir das gar nicht, denn richtig kombiniert können sie auch im Winter getragen werden. Wie also kann man im Winter am Besten Röcke tragen? Ich zeige es euch ganz einfach anhand meines aktuellen Lieblingsoutfits. Mehr Inspiration für Outfits in Kombination mit Röcken findet ihr hier. :)

 

Kuschliger Pullover trifft auf Rock

Ein kuschliger Pullover im Winter muss sein! Er hält einen nicht nur kuschlig warm, sondern lässt sich auch super mit einem Rock kombinieren. Also: Schnappt euch eure Pullover und Röcke und probiert die verschiedensten Kombinationen aus. Ihr werdet staunen, wie gut manche Teile zusammen passen werden – ohne ein neues Teil zulegen zu müssen. Auch könnt ihr verschiedene Arten ausprobieren wie ihr euren Pullover stylt: Entweder klassisch unter den Rock, über den Rock oder probiert es doch auch mal mit einem Knoten aus. Was den Rock selbst angeht, da könnt ihr im Winter natürlich jede Art tragen – egal ob kurze, Midi- oder Maxi-Röcke. Bei meinem Pullover gefällt mir das Detail mit dem Steinchen sehr gut – es hat irgendwas. :)  Beim Rock selbst habe ich mich bei diesem Look für einen Lederrock entschieden, wodurch alles in einem etwas lockerer wirkt. 

 

Die Strumpfhose

Aber was zieht man im Winter bei eisig kalten Temperaturen eigentlich am Besten unter den Rock an? Natürlich kann man zu Thermostrumpfhosen oder zu einer Thermoleggins greifen – das ist wohl die beste Lösung, wenn man es kuschlig warm mag. Doch gerade bei kurzen Röcken fehlt dann das gewisse Etwas. Ich persönlich mag es sehr gerne, wenn noch etwas Haut durch die Strumpfhose schimmert – aber das ich natürlich Geschmacksache. Greift man zu dünneren Strumpfhosen, heißt es nicht gleich das man frieren muss! Die Geheimwaffen gegen Kälte: Overknee-Strümpfe – oder -Stiefel! Sie halten einen nicht nur warm, sondern sehen auch noch gut aus. Overknee-Strümpfe gibt es mittlerweile in den verschiedensten Farben und Muster und lässt jeden Look gleich viel stylischer wirken – genauso wie Overknee-Stiefel. Eine große Auswahl an verschiedensten Strumpfhosen und Overknee-Strümpfen findet ihr zum Beispiel auch hier

 

Ein Muss: Warme, trockene Füße!

Das A&O für den Wohlfühlfaktor: Warme, trockene Füße! Gerade für Röcke eignen sich Stiefeletten sehr gut. Stiefeletten sind Stiefel, die etwas Absatz haben und somit die Beine etwas länger wirken lassen. Vor allem jetzt, wo man oben herum viel zu sehr eingepackt ist, merkt man den Effekt sehr deutlich.  Außerdem kann man Stiefeletten zu jedem Look tragen, egal ob schlicht oder eher lockerer.  Bei Omoda gibt es aktuell eine wirklich tolle Auswahl an Stiefeletten. Ich persönlich mag es vor allem  sehr gerne, wenn sie etwas höher geschnitten sind. Diese passen vor allem zu Overknee-Strümpfe sehr gut. 

 

Das Gesamtpaket

Um den Winterlook zu vervollständigen, darf natürlich das drumherum nicht fehlen. Sprich: Ein Mantel, Schal, Mütze und Handschuhe. Ist man hier gut eingepackt, kann einem die Kälte nichts mehr anhaben. Gerade in Kombination mit einem Rock eignet sich ein langer Mantel sehr gut, sowie auch Baker-Boy Mützen oder Stirnbänder. Mit den sogenannten „Zwiebellook“ ist man außerdem für jede Temperaturlage gewappnet und bereit für den Alltag. 

 

Wie kombiniert ihr eure Röcke im Winter am liebsten?

 

 

Das könnte dir auch gefallen...

Leave a Comment